How to Roleplay..

    • How to Roleplay..

      ROLEPLAY GUIDE



      Dieser Guide soll Neulingen sowie auch alten Hasen in manchen RP-Situationen helfen. Doch wozu nun dieser Guide? Vorher ging es doch auch ohne. Nun ja, dieser Text hier stellt auch nicht in dem Sinne Regeln dar, abersoll euch aufzeigen, was genau wir auf einem RP-Server erwarten. Die unten genannten Punkte sind uns in der vergangenen Zeit aufgefallen und sollten zur Sprache kommen.


      Nehmt euch bitte die Zeit die einzelnen Punkte kurz durchzulesen und euch die Tipps zu Herzen zu nehmen. Vielen Dank!



      1. Einloggen

      Es dauert immer einen Moment bis man volle Kontrolle über seinen Charakter erlangt, nachdem man sich eingeloggt hat. Genauso handhabt es sich mit dem Sprach- und Textchat. Gebt den Leuten also etwas Zeit nachdem sie sich eingeloggt haben und redet nicht sofort auf sie ein. Die Wahrscheinlichkeit, dass euch die frisch eingeloggten Spieler nicht richtig hören, noch richtig reagieren können, ist relativ hoch.

      Grundsätzlich kann es immer mal passieren, dass gerade aktives RP an einem Ort betrieben wird, wo sich ein Spieler eventuell ausgeloggt hatte. Loggt dieser sich nun ein, steht er auf einmal mitten im Geschehen. In solchen Fällen den frisch eingeloggten Spieler am besten einfach mal ignorieren, eventuell dann im Text-Chat nachfragen, ob er sich vielleicht OOC kurz hinter das nächste Haus, Baum oder Busch begeben will und dann so tut als wäre er dort gerade aufgewacht. Wie ihr
      das schlussendlich handhabt ist natürlich euch selbst überlassen, eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Besser ist es jedoch zu vermeiden zu sagen, dass da einer plötzlich aus dem Boden aufgetaucht ist.

      Genauso sollte das auch derjenige handhaben, der sich gerade einloggt. Sobald er Kontrolle über seinen Charakter erhält, sollt er sich etwas überlegen wie er die Situation erklären könnte. Am besten also wieder via Text-Chat OOC kurz nachfragen, mit den Leuten ausmachen wie das nun gehandhabt wird und schon kommt es zu viel weniger Missverständnissen oder Situationen, in denen frisch eingeloggte sich plötzlich ohne grosse Handlungsmöglichkeit in einer RP-Situation befinden.

      2. AFK gehen

      Grundsätzlich solltet ihr euch am besten ausloggen, wenn ihr für längere Zeit AFK gehen wollt. Sollen es aber nur wenige Minuten sein, kann man natürlich auch einfach ingame bleiben, sofern man dieses «AFK sein» mit einer Roleplayhandlung rechtfertigt.

      Beispiele wären:
      Ihr setzt euch hin, legt den Kopf nach unten und schreibt in den Chat, dass euer Charakter einnickt. Mit der Haltung können andere Spieler auch leicht erahnen, dass euer Charakter momentan schläft und können auch darauf eingehen. Natürlich könntet ihr auch sagen, dass ihr auf’s Klo müsst, kurz etwas erledigen müsst oder was auch immer.

      Versucht aber nicht einfach so ohne Ankündigung AFK zu gehen. Das erspart einiges an Verwirrung. Sollte dies dennoch einmal eintreffen, dass jemand AFK geht ohne etwas zu sagen und einfach nur in der Gegend herumsteht, eignet sich zum Beispiel auch ein Tagtraum als Ausrede… oder derjenige befindet sich gerade zu tief in Gedanken, als dass er auf äussere Einflüsse reagieren könnte.
      Natürlich gibt es auch noch weitere Beispiele, wie gesagt, eurer Fantasie ist keine Grenzen gesetzt.


      3. Erhöhtes Gamma / Helligkeit

      Grundsätzlich ist es natürlich realistischer, wenn ihr weder Gamma noch Helligkeit hochstellt, wenn es dunkel wird. Immerhin sieht man im echten Leben auch nicht viel bei Dunkelheit. Nichts zu sehen kann aber in manchen Situationen wirklich sehr ärgerlich werden oder auch bei Streams ist ein erhöhtes Gamma manchmal von Nöten, da Zuschauer sonst fast gar nichts sehen können.

      Habt ihr euer Gamma jedoch erhöht, müsst ihr auch beachten, dass ihr damit Dinge in eurer Umgebung dennoch sehen könnt, die eigentlich bei Nacht nicht sichtbar wären. Versucht das im Hinterkopf zu behalten und
      euch zu fragen, ob ihr bei normalen Einstellung wirklich dort hinten am Horizont oder am Waldrand was gesehen haben könntet, oder eben nicht. Wenn nicht, versucht es einfach zu ignorieren. Nichts ist ärgerlicher, als wenn man eventuell versteckt jemanden nachts beobachtet und dieser dich sieht, weil sein Gamma übertrieben hoch eingestellt wurde.

      4. Looten

      Loot gehört zu DayZ genauso wie die Infizierten dazu gehören. Dennoch sollte Looten auf keinen Fall über dem Roleplay stehen. Natürlich ist es verständlich, dass sich Freshspawns erst einmal ein gewisses Basisloot aneignen wollen, vor allem, wenn sie rein theoretisch bereits länger in diesem Land sind. Eine ordentliche Jacke, vielleicht einen Rucksack mit ein paar Utensilien wie Wasserfalsche, vielleicht ein Messer und etwas
      Munition etc. sollte dabei aber für den ersten Moment reichen, ausser natürlich ihr habt bestimmte Schlüsselobjekte, die euren Charakter ausmachen und nicht wegdenkbar sind.

      Worauf wir aber hinaus wollen ist folgendes. Viele Gruppen oder Grüppchen reden meist OOC im TS wenn sie «nur» dabei sind zu looten. Allerdings ist das nicht der Sinn der Sache und vor allem auf einem RP-Server eigentlich nicht so gedacht. Wenn ihr etwas braucht, dann solltet ihr dies auch IC besorgen und danach suchen. Versorgungstouren können auch Spass machen und auch RP in eurer Gruppe.

      Erst einmal, muss eine Versorgungstour gut überdacht sein. Den meisten Loot gibt es in grösseren Städten, was wiederum viele Gefahren mit sich bringt. Infizierte, eventuell auch Banditen oder andere Gruppen die nach Gütern suchen und und und. Also kann man daraus ebenfalls sehr interessantes RP gestalten, anstatt da einfach OOC reinzurennen und sich den Loot schnellstmöglich unter den Nagel zu reissen. Sprecht euch IC ab wie ihr vorgehen wollt, wer in die Häuser rein geht um nachzusehen, ob dort etwas ist, wer absichert und die Gegend im Auge behält. Genau bei solchen vielleicht eher langweiligeren Gesprächen, passiert häufig die grösste Charakterentwicklung.

      Genauso solltet ihr es mit Loot nicht zu eng sehen, falls mal etwas wegkommt. Loot kann man wieder besorgen und von den meisten Items ist ja mehr als genug auf dem Server. Eure Charakterentwicklung und die Geschichten die ihr erlebt, diese könnt ihr aber nicht wieder ungeschehen machen oder euch wiederbesorgen.

      5. Klauen / Stehlen

      Grundsätzlich ist es nicht verboten andere Spieler zu bestehlen, dennoch sollte man dies auch nur IC tun und vor allem realistisch dabei bleiben. Nur weil ihr jemanden alles abnehmen könnt was er hat (enginetechnisch gesehen), solltet ihr das noch lange nicht tun, genauso wenig solltet ihr ein ganzes Zelt komplett ausräumen. Ihr müsst euch immer fragen, ob eurer Charakter das alles nun wirklich braucht oder nicht.
      Immerhin dürft ihr nicht vergessen, dass der Rucksack schwerer wird, je mehr man dabei hat. Rein vom Spiel her, wird eurer Charakter zwar nicht damit belastet, doch das hier ist ja Roleplay, was bedeutet, dass ihr euch auch um solche Dinge Gedanken machen solltet. Zudem solltet ihr im Hinterkopf behalten, dass Bestohlene eventuell auch ihr Lager verschieben oder die Sicherheitsmassnahmen erhöhen, wenn so viel gestohlen wird.

      Was wollen wir damit aber eigentlich aussagen? Stiehlt nur, wenn ihr es auch wirklich braucht. Habt ihr selbst ein Lager und zum Beispiel schon einiges an Munition dort gelagert, braucht ihr wohl nicht noch mehr. Keiner wird 20000 Schuss oder so benötigen. Gleichzeitig müsst ihr euch auch immer fragen, wie ihr selbst reagiert, wenn jemand sich an euren Lagern bedient. Ausserdem kann man auch mal versuchen die Leute freundlich um etwas zu bitten, sollte man etwas brauchen oder Handel mit ihnen betreiben.

      Versucht zum Beispiel mal etwas aus einem Lager zu stehlen, wenn die Spieler auch noch online sind. Klar, ihr müsst damit rechnen, dass ihr erwischt werdet, dennoch macht es viel mehr Spass. Bei Lagern sind ohnehin eigentlich immer Leute, die bei Offlinezeiten dann zwar vielleicht schlafen, aber nur weil keiner Online ist, bedeutet das nicht, dass auch IC gesehen keiner da ist.

      6. Erkennung von Spielern

      Arma bietet leider nicht besonders viele Möglichkeiten was das Charaktermodell anbelangt. Dennoch kann man seinem Charakter ein gewisses einmaliges Aussehen mit Kleidung verleihen. Worauf wir aber genau hinauswollen, ist das Erkennen von Charakteren. Nehmen wir dafür gleich ein Beispiel.

      Typ A rennt normalerweise in schwarzer Kleidung herum. Er trägt eine Mütze, sodass man seine Haare kaum sehen kann und eine Gasmaske. Man kann also sein Gesicht nicht erkennen, zudem wird seine Stimme wohl etwas anders klingen als wenn er keine tragen würde. Ihr trifft diesen Typ A nun und redet etwas mit ihm. Ihr wisst wie er so aussieht und hört seine Stimme.

      Zwei Wochen später trifft ihr ihn abermals, zumindest wisst ihr das eventuell OOC oder auch nicht. Nur trägt er nun andere Klamotten, trägt keine Mütze und auch keine Gasmaske mehr. Sofern ihr ihn nicht vorher so
      gesehen hattet, ist es wohl relativ schwer ihn so zu erkennen. Vergesst nicht, nur weil ihr jemanden OOC erkennt, heisst das noch lange nicht, dass euer Charakter das auch tut.

      Hält sich jeder daran, machen die verschiedenen Klamotten auch langsam auch wieder mehr Sinn. Es gibt wieder viel mehr RP-Potenzial, die Möglichkeit sich versteckt zu halten, wobei man natürlich dennoch vorsichtig sein muss. Jemanden wieder zu treffen und zu vermuten man kennt ihn, kann ja durchaus passieren. Habt ihr dessen Stimme wie oben genannt jedoch nur durch eine Gasmaske gehört, könnt ihr natürlich denjenigen auffordern, eine Gasmaske anzuziehen und zu reden, um
      festzustellen, ob es die Person wirklich ist oder nicht. So als Beispiel genannt.

      7. Flüstern / Personen auf Entfernung verstehen

      Der Sprachchat in DayZ ist leider noch sehr unausgereift. Man hört Spieler noch auf eine Entfernung, auf die man sie im Reallife definitiv nicht mehr hören würde, flüstern ist an sich ein Ding der Unmöglichkeit. Und dennoch ist es möglich, wenn alle sich an gewisse Regeln halten. An sich sollte man so tun, als würde man nichts verstehen, wenn zwei Personen etwas entfernt miteinander flüstern. Was sich hier auch anbietet, wäre zum Beispiel in den Text-Chat anzukündigen, dass man das
      Gesprochene gerade flüstert. Man hört dann vielleicht ein Nuscheln, je nachdem wie weit entfernt man steht, aber mehr nicht. Hört ihr also jemanden flüstern ingame, überlegt euch immer, ob ihr dies auch im Reallife hören könntet. Wenn nicht, dann ignoriert es einfach.

      Genau gleich handhabt sich das bei einer gewissen Entfernung. 20 Meter zwischen Spielern ist für den Sprachchat leider kein Hindernis. Man versteht trotzdem jedes Wort. Überlegt euch aber auch hier, ob ihr die
      Spieler wirklich hören und verstehen könnt. Steht jemand ausserhalb eines Hochhauses und ein anderer ganz oben, so müssten beide Spieler im Reallife wohl schreien damit der jeweilig andere ihn richtig hören und verstehen kann. Setzt das auch im Spiel so um und ignoriert eben allfällige Gespräche, die ihr rein theoretisch gesehen nicht verstehen könntet. Es macht viel mehr Spass.

      8. Situation, die zu Verletzungen führen

      Grundsätzlich besteht immer die Gefahr verletzt zu werden. Sei es durch Infizierte oder andere Spieler. Wichtig ist jedoch, dass ihr in solchen Situation auch angemessen reagiert. Laut Regelwerk ist es nämlich erlaubt zurück zu schiessen, wenn man beschossen wird. Werdet ihr aber getroffen, zum Beispiel ins Bein oder in den Arm, würden sich im Reallife die Leute nicht sofort darauf konzentrieren zurückzuschiessen, sondern sich eher Sorgen um ihre Verletzung machen. Ein Schmerzensschrei
      loslassen, sich an die Wunde fassen, geschockt sein, dass alles können ebenfalls mögliche Reaktionen auf eine Verletzung sein, nicht nur das sofortige Zurückballern weil es ja erlaubt ist.
      Lasst eurer Fantasie da freien Lauf. Ein überaus ängstlicher Charakter könnte vielleicht sogar in Ohnmacht fallen, weil ihm das zu viel ist.

      9. Verletzungen ausspielen

      Wurdet ihr verletzt, solltet ihr das auch angemessen ausspielen, auch ohne die New Life Regel. Schiesst euch jemand in den Arm, wird es wohl eine Weile dauern bis dieser wieder in Ordnung ist. Folgen daraus sind wohl Schmerzen, ihr braucht vielleicht einen Arzt der sich das ansieht, ihr könnt mit diesem Arm gerade nichts schweres mehr halten etc.
      Gleich handhabt es sich mit einem Beinschuss oder allgemein einer Beinverletzung. Gehen wird erschwert, Schmerzen machen euch vielleicht Probleme etc.

      Verletzungen können sich auch entzünden, sollten sie nicht angemessen behandelt werden und bieten so auch weitere RP Möglichkeiten. Man muss vielleicht mal einen Arzt suchen, denn selbst wenn man gebrochene Beine enginetechnisch mit einem Splint, Verbandkasten oder Doc Stick schnell wieder auskurieren kann, so werdet ihr IC gesehen aber dennoch verletzt sein.

      10. Bedrohungen

      Man darf nie vergessen, dass unsere Charaktere in einer Apokalypse leben und nicht auf einem Ponyhof. Infizierte stellen eine ständige Bedrohung dar, genauso wie manche andere Menschen. Spielt diese Bedrohungen ingame aus.
      Infizierte mögen vielleicht nicht besonders schlau sein (enginetechnisch gesehen), dennoch sollte jeder Mensch sie fürchten. Die meisten Menschen versuchen vielleicht eher ihnen aus dem Weg zu gehen und sich vorbei zu schleichen, anstatt sie mit bare Fäusten niederzuprügeln. Versucht also auf Infizierte eurem Charakter entsprechend zu reagieren. Selbst wenn man sie enginetechnisch gesehen relativ einfach töten kann, so muss das IC nicht unbedingt so sein.

      Dasselbe kann man auch auf Banditen, AI oder allgemein Bedrohungen durch Menschen ausweiten. Normalerweise wollen Menschen überleben und möglichst unversehrt bleiben, also geben nur wirklich wagemutige dämliche Kommentare ab, sollten sie mit einer Waffe bedroht werden. Natürlich kann man etwas pokern und reizen, jedoch darf man sich dann nicht wundern, falls man dabei drauf geht. Es ist keine Schande sich mal
      als Schwächeren darzustellen, vielleicht zu flehen oder einfach das zu tun, was gesagt wird um zu überleben.

      11. Emoten

      Der Text-Chat ist nicht nur für OOC gut, sondern auch für IC. Enginetechnisch bietet das Spiel leider wenig Interaktionen mit anderen Spielern. Man kann zum Beispiel niemanden die Hand auf die Schulter legen, jemanden auf den Rücken klopfen oder jemanden umarmen. Dafür könnt ihr aber den Text-Chat benutzen. Die meisten benutzen Symbole wie * oder – als Kennzeichnung, dass sie gerade eine Handlung ihres Charakters beschreiben. Zum Beispiel:

      *legt Typ A eine Hand auf die Schulter* oder *schlägt sich mit der flachen Hand auf die Stirn* oder *rollt mit den Augen* usw. Solche Dinge können eurem RP noch etwas mehr Tiefe verleihen, vor allem da man keine Gesichtsmimik im Spiel erkennen kann.

      12. Details ausspielen

      Details ausspielen ist wohl einer der wichtigsten Punkte die man beachten sollte. Je mehr ihr ins Detail geht, desto tiefgründiger wird das RP und eure Erfahrungen. Um das etwas deutlicher zu machen, findet ihr hier einige Beispiele dazu.

      a) Wenn ihr eine Maske tragt oder andere Gesichtsbedeckung, die euren Mund bedeckt, nehmt diese ab wenn ihr etwas esst oder trinkt. Natürlich müsst ihr dann vorsichtig sein, falls jemand euer Gesicht nicht sehen sollte, aber es wäre nun mal realistisch.

      b) Wenn ihr jemanden überfällt und ihm vielleicht Klamotten stehlen wollt, spielt es aus. Wenn ihr die Hose wollt, emotet in den Text-Chat was ihr macht, unter anderem dass ihr ihm die Hose abnehmen wollt als Beispiel, anstatt einfach eure mit seiner auszutauschen. Das gibt euren Opfern auch wieder mehr Handlungs- und Reaktionsvorlagen. Genau gleich mit der Grösse der Kleidung. Schuhgrössen vielleicht beachten oder dass ihr eine Weste vielleicht erst anpassen müsst, bis sie euch passt. Ein grossgewachsener Kerl wird wohl kaum von einer kleingewachsenen Frau die Jeanshosen tragen können.

      c) Isst oder trinkt ihr etwas, solltet ihr dabei auch nicht sprechen. Reden und trinken ist an sich kaum möglich, bei Essen könnt ihr das vielleicht mit Schmatzen kombinieren. Vielleicht spuckt ihr dabei dann ein bisschen, schaut mal wie die Leute darauf reagieren.

      d) Auch wenn im Spiel die Ausdauer noch unbegrenzt ist, euer Charakter wird irgendwann müde werden. Ein Sportler wird mehr Ausdauer haben als ein Stubenhocker. Achtet da etwas darauf und spielt ruhig auch mal aus, dass ihr nach einige Zeit Joggen müde werdet und nicht weitergehen könnt. Auch von A nach B nur zu gehen bietet sich an, es dauert zwar länger, wäre aber realistisch. Kein Charakter rennt jede Minute seines Lebens.

      e) Bedenkt, dass eure Ausrüstung auch ein gewisses Gewicht aufweist. Spielt dies also auch aus. Eine Plate Carrier ist relativ schwer und je mehr ihr natürlich bei euch tragt, desto mehr wirkt sich das auf euren Charakter auch aus.